Gedankenfetzen

Wir sind alle Bürger dieser Welt.

Der Facebookpost, der mich zu diesem Beitrag bewegt hat, wurde von unserer lokalen Tageszeitung veröffentlicht. Die Autoren stellten dort nach dem Anschlag von Ansbach die Frage, wie es soweit kommen konnte – und die Kommentare machten mich wie so oft in letzter Zeit sprachlos.

IMG_3007

Ich hätte schreien können. Aber im nächsten Moment taten mir die Personen, die diesen Kommentar und wesentlich Schlimmere verfasst hatten leid. Natürlich spricht die Angst aus ihnen. Angst um ihre Sicherheit, Angst um ihre Kinder, Angst um ihr angenehmes Leben. Und diese Angst scheint sie blind werden zu lassen für das Offensichtliche.

Natürlich wäre das Attentat von Ansbach vielleicht verhindert worden, wäre der Täter abgeschoben worden. Doch man kann doch nicht wirklich glauben, dass Deutschland von solchen schrecklichen Ereignissen verschont geblieben wäre, wenn es keine Flüchtlinge aufgenommen hätte?!

Wir sind alle Bürger dieser Welt. Und ein deutscher Pass schützt uns nicht vor dem, was „da draußen“ passiert. Ein deutscher Pass ist nicht der Freifahrtschein dafür, dass wir das, was auf dieser Welt passiert, ignorieren und friedlich weiterleben können. Denn, wir leben nicht auf irgendeiner Raumstation, sondern mitten in Europa. Um uns herum sind lauter Länder, die es genauso treffen könnte. Und ich denke einfach, dass sich in der momentanen Lage dieser Welt kein Land sicher sein kann, dass es nicht auch Ziel des IS wird. Unabhängig davon, ob es viele oder gar keine Flüchtlinge aufgenommen hat.

Denn weder der Flüchtling von nebenan, noch Frau Merkel können etwas dafür, dass wir Angst haben. Einzig und allein die gestörten Persönlichkeiten, die sich einer Organisation verschrieben haben, die Hass mit Glauben verwechselt, sind der Grund für unsere Angst. Und, wenn wir uns durch eben diese gestörten Persönlichkeiten dazu hinreißen lassen, zu verallgemeinern und unschuldige Menschen mit Attentätern in eine Schublade zu stecken – Dann sind sie ihrem Ziel Hass und Unglück auf dieser Erde zu verbreiten, ein Stück näher gekommen. Und dabei möchte ich sie nicht unterstützen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s